Get help from the Angels


 

Stell der geistigen Welt Fragen und sie wird dir antworten. Immer!

 

Wir müssen uns davon allerdings frei machen, wie die Antwort zu uns kommen könnte und uns erlauben, dass alles möglich ist. Wir müssen uns davon frei machen, wie lange etwas dauern könnte, bis wir Antwort erhalten. Und, dass es schwer sein muss.

 

In meiner Welt schreibt mir die geistige Welt, immer die Antworten in meine Bücher. Das funktioniert bei mir gut, damit fühle ich mich sicher.

 

 Aufgabe:

 

Erlaube dir, dass deine Fragen und Antworten mit Leichtigkeit zu dir kommen können.

 

Und dann sei aber auch bitte mit deiner ganzen Aufmerksamkeit dabei.

Wenn die Engel dir ein Riesenplakat mit deiner gewünschten Information ins Kaufhaus hängen, indem  du immer einkaufst, du aber lieber Voicemails beantwortest beim Einkaufen, dann kommt die Antwort nicht bei dir an. Aber sie war da.

 

Die geistige Welt antwortet immer!

 

Trotzdem ist es mir jetzt auch wieder passiert.  Ich habe nach einer Antwort gesucht und ein Buch aus dem Regal gezogen. Irgendwie war ich aber der Meinung, dass da was anderes auf mich wartet. Ich habe gedacht, speziell in diesem Buch, kann gar keine Antwort stehen.

 

Gott sei Dank, ja Gott sei Dank habe ich es nicht wieder ins Regal gestellt, sondern es trotzdem einfach mal  aufgeschlagen. Und da stand sie:


Meine Antwort, die ich wahrscheinlich schon mein ganzes Leben gesucht habe. Und jetzt ist sie da. Welch ein Geschenk!

 

So eine Antwort bringt Frieden, man spürt, dass es die Wahrheit ist. Man spürt Frieden, Weite, Glück und irgendwie fällt dadurch etwas von einem ab.

 

Das, was du nun in der Zukunft nicht mehr erfahren oder erleben musst, weil du DAS jetzt endlich verstanden hast.


Aufgabe:

 

Öffne dich dafür, dass die Antworten dir einfach zufliegen, oder wenn du noch gar nicht weißt, welche Fragen du stellen sollst, bitte um Hinweise, in verschiedener Form.

 

Möglicherweise stellt dir, dann jemand die Frage, die es braucht. Schenkt dir ein Buch, das dann dein Leben verändert. Glaub mir, das Universum kann ganz schön erfinderisch sein.


In meinen Kursen wiederhole ich diese Dinge so lange und immer wieder, bis es  Klick gemacht hat, bis du es wirklich integriert hast. Bis du, die andere Wahrheit für dich sehen kannst. Bis du eine andere Perspektive bekommst.


Und ich weiß, dass ich immer die richtigen Worte finde. Natürlich gelten die nicht für alle. 


Aber jeder kann sich hier etwas aus den Zeilen herausziehen.

 

Aufgabe:

 

Finde die Wörter, die Glaubenssätze, die dich tragen und booster sie. Fülle alle deine Felder damit auf. Booster für dich, das du immer die richtigen Wörter sagst, bzw für Menschen wie mich, auch, dass du immer die richtigen Wörter hörst. (also im richtigen Moment still sein können) Man kann einfach alles boostern und verstärken, was sich gut anfühlt.


Mir gelingt das immer besser, auch wenn der eine oder jetzt vielleicht schmunzelt, weil er das anders sieht.


Für alle die Probleme haben, ihre Macht in Anspruch zu nehmen, weil sie Glauben das "Macht" negativ ist. Weil das Wort bei ihnen negativ besetzt ist, sei gesagt, alles, was du sagst, jedes Wort hat Macht und macht was. Ob du es glaubst oder nicht, du benutzt schon deine Macht, die Macht des gesprochenen Wortes, also mach was Gutes draus.


Mir ist da wieder eine Geschichte eingefallen, als ich vielleicht 25 Jahre alt war und zum ersten Mal von den Bachblüten gehört habe.

 

Ein Freund erzählte mir, dass seine Bekannte, ihre depressive Stimmung mit den Bachblüten therapieren wolle. Daraufhin habe ich nur geantwortet,“ so ein Scheiß, ich trinke doch kein Blumenwasser, was soll das bringen"? Und damit war das Thema für mich gegessen. Keine Ahnung was es mit meinem Gegenüber gemacht hat. Damals hat mich das noch nicht interessiert.

 

Ich habe einfach meine Überzeugung, angepasst an meinen damaligen Wissensstand, mit voller Inbrunst nach außen getragen.


Damit will ich nur deutlich machen, dass wir Glaubenssätze haben, die wir lediglich aus mangelndem Wissen haben.  Wenn wir aber auf unser Wissen pochen, können wir die Anderen vom guten Weg abbringen. (Natürlich nur die Menschen, die nicht selber an sich glauben)


Aufgabe:

 

Wenn du von etwas keine Ahnung hast, geh nicht in die Negativität, sondern wähle weise Worte: Bsp. Das kenn ich nicht, spring auch grade nicht darauf an, für mich ist es nichts, aber versuch du es doch mal und dann berichte, wie es war etc.


Heute liebe ich Bachblüten, Schüssler-Salze und Globuli. Interessanterweise mache ich ja sogar aus den Bachblüten eine Wasserübertragung. Mein eigenes Blumenwasser.


Aufgabe:

 

Erlaube dir mit der geistigen Welt zusammenzuarbeiten, sie macht das gerne und sie wartet nur darauf. Sprenge deine Fesseln und lass deinen Geist endlich frei.

 

Ich selber, habe lange Zeit selten von Geistführer gesprochen, noch seltener von Engeln, weil ich von den Menschen, die zu mir gekommen sind, gehört habe, dass sie irgendwo nicht mehr in die Praxis gegangen sind, weil dort von Engeln gesprochen wurde.

 

Aber wie soll die geistige Welt zu dir kommen, wenn du nicht daran glaubst.
Du wirst viele Informationen und Zeichen bekommen, aber du wirst alle ignorieren. 
Frei nach dem Motto: Kann nicht sein, ach was... Zufall, das hat damit zu tun..., das kann ich erklären…usw.


Aufgabe:

 

Finde den Zweifel, finde die Sätze dazu, erlaube dir es wenigstens es  zu versuchen. Und selbst wenn du daran glaubst, lass den Glauben daran wachsen.

 

Wenn wir schon zu hundert Prozent daran glauben würden, hätten wir null Thema in unserem Leben, wären einfach zu hundert Prozent glücklich. Egal in welcher Lebenslage, wir würden darauf vertrauen, dass alles Gut ist.


Aufgabe:

 

Booster für dich, das du immer am richtigen Ort, zur richtigen Zeit, mit den richtigen Menschen unterwegs bist. Booster das du die Engel, die geistige Welt immer mehr zu dir einlädst.

 

Wie wäre es denn mal mit einer Entschuldigung nach oben? Obwohl, die Engel natürlich keine wollen. Aber du bekundest dadurch nur, dass du zu hundert Prozent die Verantwortung für dein Leben übernehmen willst.

 

Man muss ja nicht immer alles auf einmal machen, sondern nur das, was einem gefällt. Und bitte nimm dir deinen Zeitdruck raus, es gibt keine Frist, es gibt kein Zeitfenster, indem wir das alles schaffen müssen.


Nein, wir haben alle Zeit der Welt.


Diese Dinge sollen uns im Gegenteil helfen, das wir locker durchs Leben kommen. Frei von Stress mit Gottvertrauen und einer Menge Glück im Gepäck.


Aufgabe:

 

Booster das du dich auf den Weg machst und wenn du schon unterwegs bist und das sind wir ja alle, sonst wären wir jetzt nicht hier, erlaube dir, dir Zeit zu lassen.

 

Lade die richtigen Wegbegleiter für deinen Wachstumsprozess ein. Vergiss nicht, die Engel in Menschengestalt. Es gibt Helferlein da oben und Helferlein hier unten.

 

Lade alle ein und denk immer daran, du bist niemals allein.


Anja Ogiermann