Blockaden und das Element Erde

Naturheilpraxis Anja Ogiermann Heilpraktikerin, mentale Regulationstherapie (MeRT), Blockade, Element Erde, TCM

Foto Pixabay

 

Aus der Sicht der Traditionellen Chinesischen Medizin.

 

 

Das Element Erde. Voller Vertrauen seinen Weg gehen, sich getragen fühlen von Mutter Erde. Gestützt und sicher mit beiden Füßen fest verwurzelt auf der Erde wandeln. Zu wissen, es ist von allem genügend da. So wie uns Vater Himmel schützt, so sorgt Mutter Erde für uns. Wir fühlen uns wohl und gut genährt, fließen über und teilen mit anderen diese Fülle.

 

Was aber wenn dieses Element blockiert ist, wie fühlt es sich dann an?

 

Entwurzelt, wir spüren eine innere Leere und versuchen sie vergebens zu füllen. Wir essen und trinken zuviel, lenken uns ab, kaufen zuviel, brauchen ständig neue Klamotten oder andere Dinge aber nichts erfüllt uns. Durch die Entwurzelung können wir nicht mehr genießen.

 

Wie wäre es mit einer kleinen Übung um das Erdelement wieder zu harmonisieren?

 

Setz dich auf einen Stuhl, schließe die Augen. Spüre Deine Füße und atme tief ein und aus. Spür den Boden unter Dir und komm mit Deinem Bewusstsein in Deine Milz ( links unterhalb der letzten Rippe ). Atme tief ein und mit einem tiefen Haaaaaah wieder aus. Das mach ein paar mal und mit jedem Ausatmen stell  Dir vor, wie Du alle negative Energie aus der Milz herausdrückst und ausatmest. Alle Belastungen, Sorgen, Ausschweifungen, sämtliche kranke Energie. Ausatmen und loslassen. Danach stell dir vor, wie Du goldenes Licht einatmest. Und mit jeder Einatmung atme Vertrauen, Geborgenheit, Fülle und die Energie von Mutter Erde ein. 

 

In der freien Natur wirkt so eine kleine Übung manchmal wie ein kleines Wunder.

 

 

 

Es gibt so viele Wege, man muss sie einfach nur gehen.

 

Anja Ogiermann